Die Geschichte des Japanischen Seil-Bondage

  Die Geschichte von Japanischem Seil-Bondage Japanischer Seil-Bondage ist eine historische Kusnt welche ihre Wurzeln im Westen in der Mitte der 90er Jahre gefasst hat als es von BDSM Enthusiasten aufgenommen wurde. Kinbaku vs. Shibari Kinbaku, was im Land der aufgehenden Sonne „festes Schnüren“ bedeutet, ist eine Form des japanischen Bondage welches komplizierte Muster nutzt um ein dünnes Seil am Grund festzumachen. Diese Technik bezieht sich darauf Kraft auf den Partner auszuüben da in der Japanischen Kultur Hanfseile benutzt wurden um Gefangene unterwürfig zu machen, ähnlich wie Handschellen und ihre Vorgänger, Fesselzangen.  … Weiterlesen…

Kategorie:
Gastbeiträge
Kommentare:
3 Kommentare
Weitersagen: