Strappado: Foltermethode mit sinnlichem Lustgewinn

Strappado: Foltermethode mit sinnlichem Lustgewinn Der Begriff Strappado kommt aus dem Italienischen von „strappare” und bedeutet zu Deutsch „reißen“. Unter dem Namen Pfahlhängen oder Pendel ist diese Technik in der Vergangenheit als schmerzhafte Foltermethode bei der mittelalterlichen Hexenjagd angewendet worden. Heute ist der Ausdruck „Strappato“ im BDSM angesiedelt und wird dort auch als Hofknicks bezeichnet. Die Handgelenke des Bottoms werden dabei hinter dem Rücken gefesselt. Dann wird der Sub mit einem Seil über einen Deckenhaken oder eine Winde nach oben gezogen. Ungeübte sollten sich allerdings nicht an dieser Praktik versuchen, denn es kann… Weiterlesen…

Tags:
, , , ,
Kategorie:
Gastbeiträge
Kommentare:
Keine Kommentare (Kommentar verfassen)
Weitersagen: