Olfaktophilie oder Geruchsfetischismus

  Der Begriff „Olfaktophilie“ geht auf das lateinische Verb „olfacere“ für „riechen“ und das griechische Substantiv „Philos“ für „Freund“ zurück. Gemeint ist eine sexuelle Präferenz bei der der Geruchssinn die entscheidende Rolle spielt. Dabei können die verschiedensten Gegenstände als Geruchsträger dienen. Von getragener Unterwäsche, über Füße oder Fußbekleidung, wie Schuhe oder Strümpfe, bis hin zu Düften die nicht menschlichen Ursprungs sind. Häufigste Objekte der Begierden für Geruchsfetischisten sind jedoch getragene Höschen oder Dessous. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich einige Sexshops und entsprechende Internetportale darauf spezialisiert haben getragene Höschen und BHs… Weiterlesen…

Tags:
, , ,
Kategorie:
Gastbeiträge
Kommentare:
3 Kommentare
Weitersagen: